Die Haarverlängerungs Arten von Elegance-Hair

Wenn Sie planen eine Haarverlängerung vorzunehmen, stehen Sie erst einmal vor der Frage, welche Methode die beste für Sie ist. Die Arten der Haarverlängerung scheinen unendlich zahlreich zu sein und man fragt sich, welche Methoden der Haarverlängerung es gibt und welche die beste ist. Es gibt sowohl warme als auch kalte Techniken und es lässt sich nicht pauschal sagen, ob eine Methode mit oder ohne Hitze besser ist. Dies hängt hauptsächlich davon ab, was von der Trägerin bevorzugt wird und welche Eigenschaften ihr natürliches Haar aufweist.
In einem individuellen Beratungsgespräch können wir die für Sie am besten geeignetste Methode bestimmen. Wir verwenden alle Sorten der Haarverlängerung. Je nach Tragedauer, Wunsch der Kundin und Beschaffenheit des Eigenhaars können wir Ihnen Ihr Haar also bestmöglich verlängern oder verdichten. Damit der Traum von langem und vollem Haar für Sie wahr wird, erklären wir Ihnen hier die verschiedenen Arten der Haarverlängerung.


Haarverlängerung Arten – Ein Überblick 


Bonding Extensions 


Die Art der Extensions mit der wir am häufigsten arbeiten, sind Bonding Extensions. Hierbei handelt es um Extensions ohne kleben und Extensions ohne Clips.

Die Extensions werden mit einer Wärmezange oder einem Ultraschall-Connector in das Eigenhaar eingearbeitet. Dafür befinden sich am Ende der Echthaar-Strähnen sogenannte Bondings, die geschmolzen und mit dem Haar der Trägerin verbunden werden. Die Tragedauer beträgt ungefähr drei bis sechs Monate. Diese Methode ist dank der Ultraschalltechnologie einfach, dauerhaft und sehr schonend für das Haar. Somit ist sie  auch für  strapaziertes und feines Haar zu empfehlen. Frauen mit dünnem Haar können aber auch über die folgende Technik nachdenken.
 

Tape Extensions 


Eine weitere Haarverlängerung Technik sind Tape Extensions. Dies ist eine Haarverlängerung zum Kleben. Die Tapes sind selbsthaftend und lassen sich wiederverwenden. Dazu werden sie mit einem Extensions Remover gelöst und können wiederaufbereitet werden.  Alle sechs bis acht Wochen müssen die Haartressen wieder hochgesetzt werden. Bei dieser Haarverlängerung zum Kleben sind die Verbindungen besonders flach und bleiben auch in extrem feinem Haar unentdeckt.
 

Microring Extensions 

Microring Extensions sind besonders geeignet für Sie, wenn Sie Ihre Haare schonen und keine Haarverlängerung zum Kleben möchten. An den einzelnen Echthaarsträhnen können kleine Ringe befestigt werden, die in passenden Farbnuancen ebenfalls im Elegance-Hair Online-Shop erworben werden können. Durch diese Microrings wird dann eine Eigenhaarsträhne gezogen. Mit einer speziellen Extensions-Zange wird der Microring zugedrückt, sodass die Extensions Strähne permanent im Ring klemmt.
 

Weft Extensions 


Eine Technik der Haarverlängerung, die eher bei brasilianischen oder afrikanischen Frauen bekannt ist, wird auch in Europa immer beliebter. Die Weft Extensions lassen sich einnähen oder einkleben. Hierzu nimmt man eine ein Meter Haartresse, die sich auf die individuelle Länge kürzen lässt. Auf Wunsch können sie daraus auch Clip-In Extensions hergestellt werden. Im Regelfall wird aber eine Cornrow nah an der Kopfhaut eingeflochten und dann vernäht. Diese Extensions lassen sich leicht entfernen und sind schonend für das Haar, da keine Hitze zur Verarbeitung verwendet wird. Mehr zum Thema Haartressen und Weaving erfahren Sie hier.

Clip-In Extensions 


Bei den bislang vorgestellten Methoden der Haarverlängerung handelt es sich um dauerhafte Integrationen. Clip- In Extensions lassen sich spontan und kurzfristig anwenden. Hier sind an den Haartressen kleine Clips befestigt, mit denen sich die Extensions ganz einfach im Eigenhaar befestigen lassen. Diese Methode der Haarverlängerung ist besonders beliebt für Hochsteck- und Brautfrisuren.
Welche Haarverlängerungs- Technik für Sie die beste ist, hängt ganz von Ihren individuellen Wünschen und Bedürfnissen ab. Unser Team steht Ihnen gern zur Seite, wenn es darum geht aus den Haarverlängerungs- Arten die beste für Sie auszuwählen!
 
Zurück zur Übersicht