Wie funktioniert eine Haarverlängerung mit einer Wärmezange/Ultraschall und Bonding Extensions?

Diese Variante der Strähnenverarbeitung gewährleistet eine sichere und langlebige Art der Haarverlängerung und ermöglichen eine Tragedauer von bis zu 6 Monaten. Anschließend können die Extensions bei ausreichender Pflege auf Wunsch auch wiederverwendet werden.

Elegance-Hair Extensions mit einem Nail-Tip Bonding lassen sich mühelos mit einer Wärmezange oder einem Ultraschall-Connector verarbeiten.

Für eine Haarverlängerung nach dieser Methode benötigen Sie folgende Artikel:

  • (Haarverlängerung je nach Eigenhaarvolumen und gewünschtem Volumen 100 - 200 Strähnen; Haarverdichtung 60 - 120 Strähnen)
Für einen sicheren Halt Ihrer Haarverlängerung empfehlen wir vor dem Einarbeiten der Extensions eine Haarwäsche mit unserem Elegance-Hair Extreme Cleanser Shampoo. Weitere Informationen finden Sie hier: Anwendung des Extreme Cleanser Shampoos.

Schalten Sie zu Beginn den Connector ein und lassen diesen die maximale Betriebstemperatur erreichen. Zum Ablegen des Gerätes zwischen den Arbeitsschritten empfehlen wir unsere Ablage für Wärmezangen/Connectoren.

Ziehen Sie über Zeigefinger und Daumen die dafür vorgesehenen Fingerprotektoren, um die Haltbarkeit der Bondings zu gewährleisten und Verbrennungen an Fingern zu vermeiden.

Teilen Sie das Haar im Nacken beginnend in Passé's ( = Haarbahnen) auf. Lassen Sie etwa zwei Bahnen breiten Abstand zu den Nackenkonturen. Ebenfalls ist es ratsam im ersten Passé ebenfalls ein bis zwei Strähnenbreiten frei zu halten, um mit diesem Eigenhaar bei der bestehenden Haarverlängerung die Bondings abzudecken.

Wählen Sie nun die erste Haarsträhne, an welcher das Bonding angebracht werden soll. Diese sollte immer der Dicke der anzubringenden Extensions-Strähne entsprechen, um Haarbruch am Eigenhaar auszuschließen. Legen Sie um diese Strähne die Schutzschablone und clipsen diese fest. Legen Sie nun darauf die Extensionssträhne an. Beachten Sie etwa 1cm Abstand zur Kopfhaut zu halten, um Verbrennungen zu vermeiden und den Tragekomfort zu gewährleisten. Umfassen Sie die Verbindung mit dem erwärmten Connector und halten dessen Spitze an das Bonding, bis sich dieses vollständig verflüssigt und somit eine honigartige Konsistenz erhält. Drücken Sie oder rollen anschließend das Bonding zwischen Zeigefinger und Daumen bis es mit dem Eigenhaar verschmilzt.

Fahren Sie nach diesem Prinzip nun Strähne für Strähne und Passé für Passé fort und beziehen im mittleren Hinterkopfbereich die Seitenpartien mit ein. Lassen Sie zum Deckhaar hin die Verlängerung zu einem fließenden Übergang auslaufen, indem Sie nur noch jede zweite Eigenhaarsträhne mit einer Extension besetzen. Achten Sie darauf, diese jeweils versetzt zu setzen, um ein Überlappen der Strähnen zu verhindern.

Waschen Sie Ihre Verlängerung frühestens nach 24h zum ersten Mal, um ein vollkommenes Aushärten der Bondings zu gewährleisten.
Zurück zur Übersicht